e-Conference Days 2020: MSD unterstützt 7-tägigen virtuellen Ärztekongress in Österreich

Ina Herzer, Geschäftsführerin von MSD Österreich
Weiterbildung am Puls der Zeit: Mit den e-Conference Days 2020, einem virtuellen Ärztekongress, beschreitet MSD Österreich neue Wege und ermöglicht es Ärztinnen und Ärzten von 7. bis 14. Mai 2020 ortsungebunden auf individuell gewählte Fortbildungsmodule zuzugreifen.

MSD Österreich beweist mit seinem Sponsorship der e-Conference Days 2020, einer 7-tägigen Online-Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte in Österreich sein Gespür für zukunftsweisende Trends. Der virtuelle Kongress startet am 7. Mai und ist bis einschließlich 14. Mai 2020 für jeweils 24 Stunden täglich online zugänglich.

Erklärtes Ziel der e-Conference Days 2020 ist es, Ärztinnen und Ärzte aller Altersgruppen anzusprechen, Fortbildung convenient zu machen und ein ortsunabhängiges und flexibles Weiterbildungsprogramm zu ermöglichen. Die Module des Weiterbildungsangebots richten sich vor allem an Allgemeinmediziner und Internisten, aber auch an Onkologen, Chirurgen, Anästhesisten, Gastroenterologen, Gynäkologen, Virologen, Infektiologen und Rheumatologen. „Als forschendes pharmazeutisches Unternehmen ist es uns ein Anliegen, uneingeschränkten Wissenstransfer zu ermöglichen. Die e-Conference Days sind für alle interessierten medizinischen Fachkräfte frei zugängig. Zudem ermöglicht dieses Format – passend zu den Gegebenheiten des Alltages von Medizinern – hochqualitative Fortbildung flexibel und über Online-Kanäle ortsungebunden zu konsumieren,“ erklärt Ina Herzer, Geschäftsführerin MSD Österreich.

Interdisziplinärer Austausch im Fokus

Ärztinnen und Ärzten aus ganz Österreich eröffnet sich somit von 7. bis 14. Mai die Möglichkeit, aus verschiedenen Modulen, die sich an ihren jeweiligen Praxisschwerpunkt sowie ihre individuellen Bedürfnisse richten, auszuwählen. Die e-Conference Days 2020 nutzen unterschiedlichste Formate der virtuellen Wissensvermittlung, also e-Learning-Kurse, Live-Streams, Videos und ein Downloadcenter. Zudem haben alle teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte die Chance, im Zuge eines Live-Chats Fragen rund um die Inhalte des virtuellen Kongresses an hochrangige Experten zu stellen. Auch nicht unwesentlich: Bei den e-Conference Days 2020 können Ärztinnen und Ärzte bis zu 30 von insgesamt 50, innerhalb eines Jahres von der Ärztekammer geforderten, Fortbildungspunkten sammeln.

Sieben Tage – sieben Highlight-Themen

Kick-off der Fortbildungswoche unter dem Motto „Wissen schafft Zukunft“ ist ein 100-minütiger Live-Stream am 7. Mai um 19.00 Uhr unter der Moderation von Univ. Prof. Dr. Hermann Toplak vom LKH Graz mit Assoz. Prof. PD, Dr. Susanne Kaser von der Universitätsklinik Innsbruck über „Die drei häufigsten Fehler bei der Diabetes-Therapie“, Assoz. Prof. PD, Dr. Volker Strenger vom Universitätsklinikum Graz über „Pneumokokken-Erkrankungen“ sowie Univ. Prof. Dr. Wolfgang Johannes Köstler vom AKH in Wien über das „Nebenwirkungsmanagement bei Immuntherapie“.

Weitere Schwerpunkte der e-Conference Days 2020 sind Vorträge zu den Themenfeldern Infektionserkrankungen, Prävention, Früherkennung, Stoffwechselerkrankungen, Krebstherapie, Einblick in den OP und Fruchtbare Zukunft. Eine Anmeldemöglichkeit zu den e-Conference Days 2020 – Konferenzsprache ist übrigens deutsch – finden Sie hier: http://bit.ly/eConfDaysPress

Bildmaterial

Ina Herzer, Geschäftsführerin MSD Österreich: „Mit der Unterstützung der e-Conference Days möchten wir von MSD allen interessierten medizinischen Fachkräften die Möglichkeit geben, sich ortsungebunden und flexibel mittels unterschiedlicher Formate, virtuell Wissen anzueignen und sich auszutauschen – ganz nach ihren individuellen Bedürfnissen.“

Über MSD

MSD – in den USA und Kanada Merck & Co., Inc., mit Sitz in Kenilworth, NJ, USA – ist ein führendes globales Gesundheitsunternehmen, das seit mehr als 125 Jahren neue Lösungen für Gesundheitsprobleme weltweit erforscht und weiterentwickelt. Das Unternehmen ist mit rund 69.000 Mitarbeitern in mehr als 140 Ländern vertreten. Im Jahr 2018 erwirtschaftete MSD einen Umsatz von rund 42,3 Milliarden US-Dollar. In Österreich verfügt MSD über drei Standorte, darunter zwei Produktionsstandorte für die Tiergesundheit.

In seinem Kerngeschäft erforscht, entwickelt, produziert und vertreibt MSD verschreibungspflichtige Arzneimittel, Impfstoffe und Biologika sowie Präparate für die Tiergesundheit. Um auch weiterhin mit innovativen Gesundheitslösungen erfolgreich zu sein, investiert MSD jeden vierten US-Dollar in Forschung und Entwicklung (rund 9,8 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018). Im Fokus stehen hier sowohl die Prävention und Therapie von Krebs, kardiovaskulären Erkrankungen und Infektionskrankheiten wie HIV und Ebola, als auch die Erforschung neuer Medikationen im Bereich Anästhesie und Reproduktionsmedizin. Darüber hinaus bietet MSD mit vielfältigen Corporate Responsibility-Programmen Lösungen für Gesundheitsprobleme in aller Welt.

Pressekontakt

Maximilian Mondel, MOMENTUM Wien,
+43 (0) 664 2247609
maximilian.mondel@momentum.wien