Talk Online Panel startet covid19watch.net: Die interaktive Karte liefert eine Übersicht über Symptome des Virus in Europa

Der Betreiber von Marktforschungs-Communities im mittel- und südosteuropäischen Raum sammelt und analysiert Daten zu COVID-19-Symptomen, um jene Gebiete und Bevölkerungsgruppen zu identifizieren, die möglicherweise Hilfe benötigen.

Talk Online Panel, einer der führenden Anbieter für Marktforschungspanels in CEE mit Hauptsitz in Wien, hat mit der Plattform covid19watch.net eine Initiative ins Leben gerufen, die Bewusstsein für die Verbreitung von COVID-19 schaffen soll und mit den der Allgemeinheit zur Verfügung gestellten Daten eventuell sogar Leben rettet.

Ellie Tzortzi, Kreativdirektorin und Initiatorin des Projekts bei Talk Online Panel, erklärt: „COVID-19 ist ein internationales Problem und braucht einen koordinierten, internationalen Ansatz. Wir von Talk Online Panel wollen mit unseren Möglichkeiten als einer der führenden Betreiber von Online Research Communities und Online Panels im mittel- und südosteuropäischen Raum einen solidarischen Akt in Zeiten der Coronakrise setzen: Mit der Plattform covid19watch.net aggregieren und analysieren wir Daten zu COVID-19, die wir über unsere Online Panels gesammelt haben. Mit diesen Daten über COVID-19-Symptome und der jeweiligen Symptomschwere identifizieren wir gefährdete Gebiete und Bevölkerungsgruppen, die möglicherweise Hilfe benötigen.“

Ständig aktualisiertes Dashboard-Tool

Das Portal covid19watch.net ist ein sich selbst aktualisierendes Dashboard, das Daten zu den Symptomen, die dem neuartigen Coronavirus COVID-19 Virus zugeschrieben werden, in Europa sammelt und visualisiert. Der Schwerpunkt der durch Umfragen gewonnen Daten liegt explizit nicht auf den bestätigten COVID-19-Fällen, sondern auf dem Spektrum der Symptome, die auf eine COVID-19-Infektion hindeuten und der jeweiligen Symptomschwere. Es geht also konkret um Symptome wie Husten, Niesen, Halsweh, Atembeschwerden, Fieber, Atemnot, Brustschmerzen, Beeinträchtigungen des Geruchs- und Geschmackssinns und Durchfall und wie intensiv diese Symptome bei den Befragten und Panelteilnehmern auftreten. Der Vorteil dieser Form der Datenerhebung ist, dass sie aus erster Hand, schnell und anonym erfolgt und dies zu einem Zeitpunkt, da offizielle COVID-19-Tests im Normalfall noch nicht durchgeführt wurden. Durch die Verfolgung der von den Befragten gemeldeten Symptome und dem Schweregrad auf der interaktiven Karte können Entscheidungsträger aus Politik und Gesundheitswesen die Situation rund um die COVID-19-Infektion besser einschätzen und fundierte Entscheidungen treffen.

„covid19watch.net soll nicht zuletzt auch die Verantwortung der Bürger untereinander stärken: Es soll ihnen bewusst machen, dass sie und viele ihrer Mitbürger eventuell nur an einer mild verlaufenden Infektion erkrankt sind und sie aber trotzdem die Regeln des Social Distancing einhalten müssen, um nicht andere zu gefährden, an einer weniger mild verlaufenden Infektion zu erkranken“, erklärt Tzortzi und fügt hinzu: „In den nächsten Phasen des Projektes fragen wir zusätzlich nach Präventionsmaßnahmen und auch nach den Auswirkungen auf die psychische Gesundheit.“

Hoch relevante Daten für Mittel- und Osteuropa

Die Umfrage für covid19watch.net wird in ganz Europa mittels computergestützter Web-Interviews (CAWI) durchgeführt, die in aufeinanderfolgenden Wellen leicht variierender Fragebögen sowohl bei einer breiten Öffentlichkeit, als auch unter den Mitgliedern des Talk Online Panels durchgeführt werden. Die erste Befragungswelle lief vom 19. März bis zum 5. April, die zweite Befragungswelle wurde am 7. April gestartet. Die vollständige und jeweils aktuelle Liste der Länder wird auf der Website angezeigt und konstant erweitert. Jeweilige Zielgruppe ist die Bevölkerung der teilnehmenden Länder. Die Stichprobe wird derzeit nicht gewichtet, sondern unverändert dargestellt. Die Gesamtzahl der Interviews wird in Echtzeit aktualisiert und in der Überschrift der Website angezeigt. Die auf der interaktiven Karte visualisierten Prozentzahlen stellen den prozentualen Anteil an der Gesamtanzahl der Personen dar, die in diesem Land oder dieser Region an der Umfrage teilgenommen haben.

Die Daten aus dem Crowdsourcing werden in Übereinstimmung mit der DSGVO und allen anwendbaren Datenschutzgesetzen der Europäischen Union sowie einer geeigneten Forschungsmethode erhoben und zwar immer so, dass eine Identifizierung des Befragten nicht möglich ist. Die Teilnehmer haben bestätigt, dass ihre Entscheidung, die Informationen zur Verfügung zu stellen, freiwillig ist und dass sie mit deren Erhebung und Weitergabe einverstanden sind. Dasselbe gilt für alle Nichtmitglieder des Panels, die sich für die Teilnahme an der Umfrage entscheiden. Es wird keine Garantie – weder ausdrücklich noch stillschweigend – für die Richtigkeit dieser Informationen gegeben und keine Haftung für Fehler oder Auslassungen, für die Art und Weise, wie die Informationen verwendet werden, wie sie interpretiert werden oder welches Vertrauen in sie gesetzt wird, übernommen. Durch die Beschaffenheit dieses Tools können und werden sich die Informationen auf dieser Website jederzeit ohne Vorankündigung ändern, da immer mehr Befragte Daten zur Verfügung stellen.

Über Talk Online Panel

Die Talk Online Panel GmbH ist einer der führenden Betreiber von Online Research Communities und Online Panels im mittel- und südosteuropäischen Raum. Mit mehr als 18 Jahren Erfahrung in der Online-Marktforschung ist Talk Online Panel auf digitale Datenerfassung mit umfassendem Service spezialisiert: von der Feldarbeit über die Programmierung bis hin zur Datenaufbereitung und Berichterstellung – sowohl online als auch offline. Talk Online Panel ist in 25 Märkten aktiv und konzentriert sich dabei auf den deutschsprachigen Raum sowie auf die Länder Mittel-, Ost- und Südosteuropas. Neben dem Hauptsitz in Wien verfügt das Unternehmen über Niederlassungen in Leipzig, Prag, Sofia, Bukarest, Sarajevo, Athen und Zürich. Community- und Panel-Teilnehmer registrieren sich freiwillig auf den Plattformen von Talk Online Panel, um an Markt-, Meinungs- und Produktforschung teilzunehmen. In Übereinstimmung mit den Covid19-Maßnahmen in ganz Europa arbeitet das gesamte Team von Talk Online Panel aktuell im Homeoffice und erbringt dabei die gleiche hohe Datenqualität und den gleichen hervorragenden Kundenservice.

Pressekontakt

Maximilian Mondel, MOMENTUM Wien,
+43 (0) 664 2247609
maximilian.mondel@momentum.wien