Reppublika Ratings+: „Kronen Zeitung“ überflügelt im Mai im Ranking der Zeitungsportale den „Standard“

In der Aufstellung der reichweitenstärksten österreichischen Zeitungsportale im Mai 2018 tauschen „Der Standard“ und die „Kronen Zeitung“ die Plätze an der absoluten Spitze. Das Researchtool Reppublika erhebt die Web- und App-Nutzung in Österreich und liefert eine Vielzahl an Auswertungen für die Mediaplanung.

Mit einer Reichweite von 32,3 Prozent ist das Webangebot (Websites und Apps) der „Kronen Zeitung“ im Mai 2018 laut Reppublika Ratings+ das reichweitenstärkste unter den Zeitungsportalen im heimischen Web-Universum. Knapp dahinter – nämlich mit einer Reichweite von 31,5 Prozent – landet das Webangebot von „Der Standard“ auf Platz 2. Im Gegensatz zum April dieses Jahres haben die beiden Tageszeitungen damit im österreichischen Web die Plätze getauscht. Bereits mit etwas Abstand landet das Webangebot des „Kurier“ mit einer Reichweite von 28,7 Prozent auf dem 3. Platz.

Das von MindTake Research entwickelte Researchtool Reppublika liefert mit seiner Funktion Ratings+ eine Vielzahl an Auswertungen für die Mediaplanung. Reppublika misst die App- und Web-Nutzung in Österreich über ein eigenes, repräsentatives single-source Panel cross-device – und zwar unabhängig davon, ob die jeweiligen Webservices aus Österreich stammen oder nicht. Und da die jeweiligen Daten durch das Tracking des individuellen Benutzerverhaltens gesteuert werden, kann Reppublika jedes einzelne Webservice nach Endgeräten, Reichweite, Unique Users, Visits und Average Usetime rangreihen. „Es ist hochinteressant, zu sehen, dass sich die Webservices der reichweitenstärksten Zeitungsportale an der Spitze von Reppublika Ratings+ ein spannendes Duell liefern“, erklärt Klaus Oberecker, MindTake-Geschäftsführer und Mastermind hinter Reppublika.

Webangebot der „Kronen Zeitung“ stößt auf Platz 1 vor

Das Webangebot der „Kronen Zeitung“ kommt im Mai 2018 auf 32,3 Prozent Reichweite, 2 Millionen Unique Users, 24,5 Millionen Visits und eine Average Usetime von 3:46 Minuten und ist damit laut Reppublika aktuell top unter den Zeitungsportalen bei der heimischen Web-Community. Auf Platz 2 landet im Mai knapp dahinter das Webangebot von „Der Standard“ mit 31,5 Prozent Reichweite, 1,95 Millionen Unique Users, 18,56 Millionen Visits und einer Average Usetime von 3:52 Minuten. Auf Platz 3 liegt das Webangebot von „Kurier“ mit 28,7 Prozent Reichweite, 1,8 Millionen Unique Users, 10,7 Millionen Visits und einer Average Usetime von 3:46 Minuten.

Das Webangebot von „Heute“ macht sich mit einer Reichweite von 28,7 Prozent und 1,8 Millionen Unique Users auf Platz 4 breit, während die Tageszeitung „Österreich“ mit einer Reichweite von 22,3 Prozent und 1,4 Millionen Unique Users auf Platz 5 rangiert. Auf Platz 6 liegt das Webangebot der Tageszeitung „Die Presse“ mit einer Reichweite von 20,6 Prozent und 1,3 Millionen Unique Users. Auf Platz 7 landet das zweite Styria-Webangebot unter den Top Ten: nämlich die „Kleine Zeitung“ mit einer Reichweite von 20,5 Prozent und 1,3 Millionen Unique Users. Auf Platz 8 klassiert sich in der Reppublika-Auflistung der reichweitenstärksten heimischen Zeitungsportale im Mai das Webangebot der „Oberösterreichischen Nachrichten“ mit 12,1 Prozent Reichweite und 750.000 Unique Users. Auf Platz 9 findet sich die „Tiroler Tageszeitung“ mit einer Reichweite von 10,3 Prozent und 640.000 Unique Users wieder. Und auf Platz 10 kommen die „Niederösterreichischen Nachrichten“ mit einer Reichweite von 10,2 Prozent und 630.000 Unique Users zu liegen.

Unterschiedliche Top-Platzierte in unterschiedlichen Zielgruppen

Spannende Erkenntnisse liefert auch die Betrachtung einzelner Zielgruppen zu Tage: So führt etwa in der Auflistung der reichweitenstärksten Zeitungsportale heimischer Provenienz im österreichischen Web-Universum bei den Unter-30-Jährigen das Webangebot von „Heute“ vor jenem von „Der Standard“ und der „Kronen Zeitung“. Bei den Usern mit Universitätsabschluss hat hingegen „Der Standard“ vor dem „Kurier“ und der Tageszeitung „Die Presse“ die Nase vorn. Und in der Steiermark wird die Hitliste der reichweitenstärksten österreichischen Zeitungsportale vom Webangebot der „Kleinen Zeitung“ angeführt – auf den Plätzen 2 und 3 folgen „Der Standard“ und die „Kronen Zeitung“.

Bildmaterial

Klaus Oberecker, Geschäftsführer MindTake Research: „Es ist hochinteressant, zu sehen, dass sich die Webservices der reichweitenstärksten Zeitungsportale an der Spitze von Reppublika Ratings+ ein spannendes Duell liefern.“

Über Reppublika

Das vom Marktforschungsinstitut MindTake Research  entwickelte Researchtool Reppublika bietet mit der Funktion Reppublika Ratings+ eine Vielzahl an unterschiedlichen Auswertungen für die Mediaplanung, aber auch an Detailinformationen für Publisher und Advertiser. Reppublika misst generell die App- und Web-Nutzung in Österreich über ein eigenes, repräsentatives single-source Panel cross-device. Da die jeweiligen Daten durch das Tracking des individuellen Benutzerverhaltens gesteuert werden, kann Reppublika jedes einzelne Webportal nach Endgeräten, Reichweite, Unique Users, Visits und Average Usetime rangreihen. Die pro Panel-Teilnehmer – in Österreich sind das aktuell 30.000 – gesammelten App- und Webnutzungsdaten werden gesammelt und laufend mit regelmäßig aktualisierten Profildaten angereichert. Die Profildaten enthalten Angaben zur Soziodemographie, zu Interessen und Affinitäten, sowie zu speziellen Themenblöcken wie Finanzen, Haushalt oder IT-Ausstattung. Durch die Kombination von Nutzungsdaten und Profildaten ist es Reppublika Ratings+ möglich, einen Einblick in das Medien- und Nutzungsverhalten bestimmter Zielgruppen zu geben und die Nutzungsstruktur einzelner Portale detailliert auszuweisen. MindTake Research ist das führende Marktforschungsinstitut für digitale Werbeeffizienzmessung, Audience Insights und Customer Journeys in Österreich.

Über MindTake Research

MindTake Research ist das führende Marktforschungsinstitut für digitale Werbeeffizienzmessung in Österreich. Als Full-Service-Agentur für Marktforschung ist MindTake Research seit 2001 tätig. MindTake Research bietet sowohl qualitative als auch quantitative Studien on- und offline an. Neben standardisierten Produktlösungen im Bereich Reichweitenmessung, Audience Verification, Werbewirkung, Usability, Mitarbeiter- und Kundenbefragungen bietet MindTake Research Marktsegmentierungsstudien, User- und Shopper-Journey-Analysen, Big-Data-Analysen und alle gängigen Methoden der Marktforschung an. MindTake Research verfügt über langjährige Erfahrung in den Branchen Banken & Versicherungen, Retail, FMCG, Medien, Werbung, Telekommunikation und Tourismus. MindTake Research ist Mitglied von VMÖ und ESOMAR sowie im Digital Insights Network.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren