MMA Austria und IQ mobile zeichnen FH-Studenten für Mobile-Marketing-Konzepte mit MMA Rookie Award aus

Drei Studenten des Master Studiengangs für Digital Media Management an der FH St. Pölten wurden für Kampagnen im Auftrag von adidas, Josko und Inzersdorfer mit Karten für den Mobile Marketing Innovation Day im Mai und Goodie Bags der drei Marken belohnt.

Top-Marketer und -Werber gaben sich beim mittlerweile dritten MMA Rookie Award der Mobile Marketing Association Austria in Kooperation mit der Mobile-Marketing-Agentur IQ mobile im Rahmen des Master Studiengangs für Digital Media Management an der FH St. Pölten die Klinke in die Hand: Stefan Reichhart, Senior Manager Brand Activation adidas, Stefan Hafner, Leiter Online Marketing Josko Fenster & Türen und Jürgen Jungmair, Bereichsleiter Marketing Josko Fenster & Türen sowie Arno Szauter, Marketing Manager Inzersdorfer und Bettina Liposchek, Junior Brand Manager Inzersdorfer eröffneten den FH-Studenten die Möglichkeit, auf realen Briefings basierende Konzepte für Mobile-Marketing-Kampagnen zu erarbeiten. Noch bevor es an die Umsetzung ging, wurden die FH-Studenten von Harald Winkelhofer, Geschäftsführer von IQ mobile, Präsident der MMA und Lektor im Fach Mobile Marketing an der FH St. Pölten im Wintersemester 2017/18 mit dem nötigen fachlichen Rüstzeug ausgestattet. „Der Hauptfokus der Mobile Marketing Association Austria ist die Etablierung von mobilen Anwendungen als unerlässlicher Bestandteil des Marketing-Mix. Da mit der Verankerung der Möglichkeiten des Mobile Marketing im Bewusstsein zukünftiger Marketingstrategen gar nicht früh genug begonnen werden kann, verstehen wir den MMA Rookie Award als essentiellen Teil der Ausbildungsinitiative der MMA“, erklärt Winkelhofer.

Reale Mobile-Marketing-Kampagnen für Top-Marken

Konkret erhielten die FH-Studenten von den fünf Marketingprofis die Aufgabe, Mobile-Marketing-Kampagnen für adidas runners im Rahmen des Vienna City Marathon, die Josko Fenstertage und eine Nova-Rock-Promotion von Inzersdorfer zu entwickeln. Aus den ausgearbeiteten Kampagnen wurden von Winkelhofer in seiner Funktion als FH-Lektor schließlich die jeweils zwei besten Arbeiten pro Marke ausgewählt, die von den dafür verantwortlichen Studenten Mitte Jänner 2018 im Rahmen eines Pitches vor Stefan Reichhart (adidas), Stefan Hafner und Jürgen Jungmair (Josko) sowie Arno Szauter und Bettina Liposchek (Inzersdorfer) in den neuen Büroräumlichkeiten von IQ mobile präsentiert wurden. Neben den fünf Marketingprofis bildeten auch die beiden MMA-Präsidenten Harald Winkelhofer (IQ mobile) und Andreas Martin (media.at) sowie Dr. Harald Wimmer, Studiengangsleiter des Masterstudiengangs Media- und Kommunikationsberatung an der FH St. Pölten, die Jury und bewerteten die jeweils 15-minütigen Präsentationen. Als Gewinner des Pitches gingen letztendlich Verena Saffertmüller (1. Platz; Kampagne für Inzersdorfer), Janina Hofmann (2. Platz; Kampagne für Josko) und Alexandra Lindmoser (3. Platz; Kampagne für adidas) hervor. Die weiteren Finalistinnen waren Katja Trost (Kampagne für adidas), Marlene Gutscher (Kampagne für Josko) und Melinda Seitinger (Kampagne für Inzersdorfer). Alle Gewinner und Finalisten wurden für ihre Bemühungen mit Goodie Bags der drei Marken sowie Tickets für den Mobile Marketing Innovation Days am 17. und 18. Mai 2018 in Wien belohnt.

„Für die Studenten ist der MMA Rookie Award immer eine tolle und in hohem Maße inspirierende Erfahrung. Wir vom MMA sind jedes Mal – auch diesmal – von den spannenden und cleveren Lösungen der Studenten fasziniert“, erklären die beiden MMA-Präsidenten Winkelhofer und Martin. „Der MMA Rookie Award ist für die Studierenden eine wunderbare Möglichkeit, die Theorie mit der Praxis zu verknüpfen und Lösungen für reale Aufgabenstellungen von namhaften Unternehmen zu entwickeln“, betont Harald Wimmer, Studiengangsleiter des Masterstudiengangs Media- und Kommunikationsberatung an der FH St. Pölten.

Bildmaterial

Vor einer Jury aus Marketing- und Werbeprofis präsentierten FH-Studenten des Master Studiengangs für Digital Media Management an der FH St. Pölten im Rahmen des MMA Rookie Award ihre Ausarbeitungen von Mobile-Marketing-Kampagnen für adidas, Josko und Inzersdorfer.

Sieger, Juroren und Initiatoren des MMA Rookie Award: Stefan Reichhart (adidas), Arno Szauter (Inzersdorfer), Jürgen Jungmair (Josko), Harald Winkelhofer (IQ mobile/MMA), Carina Havlicek (FH St. Pölten), Bettina Liposchek (Inzersdorfer), Alexandra Lindmoser, Melinda Seitinger, Janina Hofmann, Marlene Gutscher, Verena Saffertmüller, Harald Wimmer, Katja Trost (alle FH St. Pölten), Andreas Martin (media.at/MMA) und Stefan Hafner (Josko).

Verena Saffertmüller setzte sich im Pitch des MMA Rookie Award gegen ihre Studentenkollegen mit einer Kampagne für Inzersdorfer durch und ließ sich dafür von den beiden MMA-Präsidenten Andreas Martin (media.at) und Harald Winkelhofer (IQ mobile) gratulieren.

Über SlopeLift

Die Mobile Marketing Association Austria ist die österreichische Landesorganisation der Internationalen Mobile Marketing Association. Die MMA Austria repräsentiert als unabhängige Interessensvertretung alle Vertreter der Mobile Marketing-Wertschöpfungskette wie Netzbetreiber, Agenturen, Mobile Marketer, Hersteller von Endgeräten, Medien, und viele mehr. Die Mobile Marketing Association Austria bietet als Know-how-Plattform Austausch mit Experten und Zugang zu relevanten Serviceleistungen in einer der innovativsten Branchen. Mit mehr als 20 Mitgliedern trachtet die lokale Organisation danach, Mobile Marketing unter einem globalen Fokus zu betrachten, aber regionale relevante Aktionen zu unterstützen. Der Hauptfokus der Mobile Marketing Association Austria ist die Etablierung von mobilen Anwendungen als unerlässlicher Bestandteil des Marketingmix.

Pressekontakt

Maximilian Mondel, MOMENTUM Wien,
+43 (0) 664 2247609
maximilian.mondel@momentum.wien

Harald Winkelhofer, MMA Austria,
+43 (0) 664 2453366
harald@winkelhofer.com

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren