Für 57 Prozent der Österreicher ist der Preis der entscheidende Faktor bei der Urlaubswahl

Die Österreicher bevorzugen laut aktueller Befragung von MindTake Research einen ruhigen Strandurlaub, bei dem die Kulinarik nicht zu kurz kommt. Außerdem ist der Urlaub für viele Österreicher eine Art Paartherapie oder primär dafür da, um danach wieder frisch und voll motiviert an die Arbeit gehen zu können.

Laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts MindTake Research, in deren Rahmen 510 Personen repräsentativ für die österreichische Bevölkerung befragt wurden, gehen es die Österreicherinnen und Österreicher im Urlaub lieber ruhig und locker an, als in überfüllten Clubs Parties zu feiern. Das Gros der Österreicher liegt gerne am Strand oder genießt das kulinarische Angebot der jeweiligen Urlaubsdestination. Wenn es um die Einflussfaktoren bei der Planung und Auswahl des Reiseziels für den Sommerurlaub geht, geben 57 Prozent den Preis, 46 Prozent das lokale Essensangebot und 43 Prozent den Strand an.

Ein Drittel der Österreicher mag individuelle Urlaube

Der Großteil der Österreicher genießt seinen Urlaub am liebsten weit ab vom Schuss: 33 Prozent der Befragten erklären, dass sie einen ruhigen, abgeschiedenen Ort, fern von Massentourismus, einem trendigen Ort vorziehen würden. Nur 5 Prozent hingegen würden einen trendigen Ort mit aufregendem Nachtleben wählen. Rund 30 Prozent der Befragten ist es wichtig, dass sie während des Urlaubs spontan und unabhängig in ihrer Planung sein können. Im Gegensatz dazu bevorzugen 17 Prozent der Österreicher ein All-inclusive-Resort oder eine Kreuzfahrt, bei der sie wenig selbst organisieren müssen.

„Es sieht so aus, als hätten die Österreicher einen aufregenden Alltag – daher sehnen sich viele im Urlaub nach Ruhe und Entspannung am Strand, weit weg von den Massen und vom Lärm,“ erklärt Researcher Stefan Pelea, der für die MindTake-Umfrage zum Thema Urlaub verantwortlich zeichnet: „Gutes Essen ist den Österreichern besonders wichtig, während das Nachtleben eher am unteren Ende der Wunschliste steht, sogar bei den Jungen.“

Für Frauen ist das Kultur- und Kunstangebot im Urlaub besonders wichtig, während die Männer laut MindTake-Befragung eher auf mögliche Sport- und Abenteuermöglichkeiten achten. Es zeigt sich ebenfalls, dass die Gesellschaft von Haustieren während des Urlaubs genauso wichtig ist wie die der Familie und von Freunden. Rund 10 Prozent der Befragten geben an, dass die Entscheidung über den Urlaubsort auf der Möglichkeit basiert, ob das Haustier mitgenommen werden kann. Genauso viele Österreicher betonen, dass sie sich bei der Entscheidung über den Urlaubsort mit Familie und Freunden absprechen.

Die absolute Traumdestination der Österreicher: die Malediven

Würden Zeit und Geld keine Rolle spielen, dann würden sich die Österreicher in Sachen Urlaub für diese Top-5 Destinationen entscheiden: Malediven, Karibik, USA, Griechenland und Seychellen – und zwar in dieser Reihenfolge.

Bei der Frage, welche Rolle der Urlaub generell im Leben der Österreicher spielt, geben die meisten an, dass sich die Abwechslung zum Alltag positiv auf die allgemeine Stimmung, die Arbeitsmotivation und die Beziehung mit dem Partner auswirkt. Von den Befragten meinen sechs von zehn an, dass sie nach dem Urlaub erholt und voller positiver Energie sind. Fünf von zehn Österreichern finden, dass sich die Beziehung mit dem Partner durch den Urlaub verbessert. Bei vier von zehn Befragten steigt nach dem Urlaub die Arbeitsmotivation und der Ansporn, Neues auszuprobieren. Der Abstand vom Alltag hat für die Österreicher aber manchmal auch Nebeneffekte: So meinen 14 Prozent, sie würden nach dem Urlaub am liebsten ihren Job kündigen und 13 Prozent, dass sie dringend eine Diät benötigen.

Auch interessant: Der Urlaub hat bei vielen Österreichern eine gestiegene Wertschätzung für die Heimat zur Folge: 46 Prozent der Befragten erklären, dass sie nach ihren Erfahrungen im Ausland Österreich immer mehr zu schätzen wissen. Und nur 7 Prozent meinen, sie würden nach dem Urlaub am liebsten auswandern.

Bildmaterial

MindTake-Researcher Stefan Pelea: „Gutes Essen ist den Österreichern besonders wichtig, während das Nachtleben eher am unteren Ende der Wunschliste steht, sogar bei den Jungen.“

Über MindTake Research

MindTake Research ist das führende Marktforschungsinstitut für digitale Werbeeffizienzmessung in Österreich. Als Full-Service-Agentur für Marktforschung ist MindTake Research seit 2001 tätig. MindTake Research bietet sowohl qualitative als auch quantitative Studien on- und offline an. Neben standardisierten Produktlösungen im Bereich Reichweitenmessung, Audience Verification, Werbewirkung, Usability, Mitarbeiter- und Kundenbefragungen bietet MindTake Research Marktsegmentierungsstudien, User- und Shopper-Journey-Analysen, Big-Data-Analysen und alle gängigen Methoden der Marktforschung an. MindTake Research verfügt über langjährige Erfahrung in den Branchen Banken & Versicherungen, Retail, FMCG, Medien, Werbung, Telekommunikation und Tourismus. MindTake Research ist Mitglied von VMÖ und ESOMAR sowie im Digital Insights Network.

Pressekontakt

Maximilian Mondel, MOMENTUM Wien,
+43 (0) 664 2247609
maximilian.mondel@momentum.wien

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren