Einreichfrist zum ersten globalen Kreativwettbewerb mit Preisgeldausschüttung bis 31. Jänner verlängert

Lürzer's Grand Slam
Im Rahmen des neuen Kreativwettbewerbs Lürzer's Grand Slam werden die bahnbrechendsten Werbekampagnen weltweit zelebriert und die Gewinner mit Bargeld belohnt. Rosie Arnold, Creative Partner der Londoner Agentur Abbott Mead Vickers BBDO, konnte als allererste Jurypräsidentin gewonnen werden.

London, 15. Jänner 2018. „Lürzer’s Archive“, die tägliche Inspirationsquelle für Werber auf der ganzen Welt, hat im Herbst 2017 mit Lürzer’s Grand Slam einen neuen und bis dato einzigartigen Kreativwettbewerb präsentiert. Die Einreichfrist für die Teilnahme an Lürzer’s Grand Slam wurde nun bis 31. Jänner 2018 verlängert. Braucht die globale Werbe-Community einen weiteren Kreativwettbewerb? Wahrscheinlich nicht, aber dieser Wettbewerb für Kreative ist anders. Es ist nämlich der einzige globale Kreativwettbewerb, bei dem die besten eingereichten Arbeiten mit barem Geld belohnt werden. Die Gewinner von Lürzer’s Grand Slam werden nicht mit alten Salatschüsseln oder anderen hässlichen Trophäen belästigt, sondern mit Cash gewürdigt. Und zwar nicht Monate oder Jahre später, nachdem man drei Goldlöwen und einen Grand Prix gewonnen hat und nun endlich bei einer Top-Agentur gelandet ist, sondern bereits wenige Tage nach der Jurysitzung.

Handfeste Werte für herausragende Ideen

Lürzer’s Grand Slam zelebriert die bahnbrechendsten Werbekampagnen weltweit und belohnt diese mit handfesten Werten, nämlich mit Bargeld. 60 Prozent aller Einreichgebühren werden direkt an die Gewinner ausgeschüttet. Auf eine Verleihungszeremonie wird ebenso verzichtet, wie auf einen roten Teppich und ein ausuferndes Feuerwerk. „Wir halten es für sinnvoll, die Kreativköpfe hinter den besten Werbeideen weltweit mit barem Geld auszuzeichnen – und zwar ganz egal, ob sie von Agenturen, Produktionsfirmen oder von Kundenseite kommen“, erklärt Christian Lürzer, Geschäftsführer von „Lürzer’s Archive“.

Was die Summe an Einreichgebühren und damit die Summe an auszuschüttenden Preisgeldern anbelangt, ist Lürzer’s Grand Slam absolut transparent und wird diese in Echtzeit veröffentlichen. Silber-Gewinner bei Lürzer’s Grand Slam erhalten ein zweimal höheres Preisgeld als Bronze-Gewinner, während Gold-Gewinner ein dreimal so hohes Preisgeld erhalten wie Silber-Gewinner. Außerdem werden alle Einreicher bei Lürzer’s Grand Slam mit einem kostenlosen „Lürzer’s Archive“-Abonnement für ein Jahr ausgestattet.

Rosie Arnold von AMV BBDO fungiert als Jurypräsidentin

Die Zusammenstellung der Jury war der erste Test dafür, wie die weltweite Creative Community auf die Idee eines Kreativwettbewerbs, in dessen Rahmen den Gewinnern ein Preisgeld winkt, reagieren würde. CEO Christian Lürzer und sein Team fragten bei einigen der meistbewunderten und höchstdekorierten Kreativen weltweit an, ob sie nicht Teil der ersten Jury von Lürzer’s Grand Slam sein wollen und wurden schnell fündig. Rosie Arnold von der Londoner Top-Agentur Abbott Mead Vickers BBDO gefiel die Idee so sehr, dass sie spontan als Jurypräsidentin zusagte. Innerhalb weniger Stunden stellte das Team von „Lürzer’s Archive“ eine hochkarätige internationale Jury zusammen.

Der Gesamtanspruch von Lürzer’s Grand Slam lautet Einfachheit und Transparenz: Agenturen können ihre Kampagnen und Sujets in gerade einmal fünf Kategorien einreichen: nämlich Film, Print & Outdoor, Digital, Direct und Sound. Einreichungen zum neuen globalen Kreativwettbewerb müssen zwischen dem 1. Januar 2016 und dem 31. Dezember 2017 in Medien veröffentlicht worden sein. Die Einreichgebühr liegt im Low-Budget-Bereich und beginnt bei 450 Euro pro Einreichung.

Einreichungen zu Lürzer’s Grand Slam sind noch bis 31. Jänner 2018 möglich und zwar unter: luerzersgrandslam.com

Bildmaterial

(Abdruck honorarfrei)

Über „Lürzer’s Archive“

Seit 1984 bietet „Lürzer’s Archive“, die tägliche Inspirationsquelle für Werberfachleute auf der ganzen Welt, ein umfangreiches Angebot an Tools: das Printmagazin „Lürzer Archive“, die „Lürzer’s Archive 200 Best“-Specials, die Lürzer’s Archive Website und eine breite Palette an Apps. Anfang der 1980er Jahre hatte der Werbetexter und Agenturinhaber Walter Lürzer die Idee geboren, herausragende Werbekampagnen aus aller Welt aufzuspüren und zu kompilieren. Die erste Ausgabe des „Lürzer’s Archive“ erschien im Oktober 1984 in Frankfurt am Main. Heute hat das Magazin weltweit regelmäßig über 150.000 Leser. Die Website von Lürzer’s Archive ergänzt das renommierte Magazin, das die interessantesten neuen Print- und TV-Kampagnen sowie neuerdings auch digitale Kampagnen aus aller Welt präsentiert. Tägliche Features sowie ein Blog des Herausgebers und Chefredakteurs Michael Weinzettl runden das Angebot im Web ab.

Pressekontakt

Maximilian Mondel, MOMENTUM Wien,
+43 (0) 664 2247609
maximilian.mondel@momentum.wien

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren